Beflügelt Startups!

Wer wir sind

Der Pegasus-Fonds Ostwürttemberg investiert in wachstumsorientierte Gründungen, finanziert die Expansion von Unternehmen und ist Partner für Unternehmensnachfolgen. Im Fokus stehen technologieorientierte und wissensintensive Branchen und Betriebe mit Wachstumspotenzial..

Pegasus hat bereits über 20 Unternehmen begleitet. Gemeinsam mit unseren Partnern können wir Investitionen in der Größenordnung von 500 TEUR bis bis 1 Mio. Euro darstellen.


Unsere zwei Flügel?

News

Start-up Summer School Aalen
26.06.2018

Erstmalig bietet das stAArt-UP!de-Team an der Hochschule Aalen eine Summer School für Studierende und externe Gründungsinteressierte an. Von 24. bis 26. Juli vermitteln Referenten der Gründungsinitiative der Hochschule Aalen zusammen mit Experten aus der Region das notwendige Know-how für eine Gründung und unterstützen Gründungsinteressierte bei der Ausarbeitung ihres Geschäftskonzepts. Nähere Infos und Anmeldung auch für einzelne Tage – ist ab sofort unter www.staart-up.de möglich, die Plätze sind begrenzt. Die Teilnahme ist für alle kostenlos, Studierende erhalten zusätzlich pro Tag zehn Workloadstunden.

Pegasus-Verein Aalen engagiert sich in der Gründerszene
05.06.2018

Bei der Mitgliederversammlung des Pegasus-Vereins Aalen war die Stimmung gut. Die Gründerszene in Aalen wächst und die Mitglieder des Vereins unterstützen Startups, junge Gründerinnen und Gründer aber auch bestehende Unternehmen. So nutzten einige Startups das Know-how der Vereinsmitglieder. Und es wurden auch Unternehmensnachfolgen begleitet. Der Verein sucht neue Mitglieder, um sich noch aktiver in der Szene engagieren zu können. Am Innovationszentrum der Hochschule Aalen und dem gerade entstehenden AAccerlerator im ehemaligen IHK-Bildungszentrum sind rund 50 Startups aktiv. Hier sind erfahrene Führungskräfte und ehemalige Unternehmer mit ihren Erfahrungen und Kontakten gesucht. Interessierte können sich an Josef Kötter, den Vorsitzenden von Pegasus Aalen wenden.

Mitgliederversammlung Pegasus-Verein Schwäbisch Gmünd
15.05.2018

Am 14. Mai trafen sich die Mitglieder des Pegasus-Vereins Schwäbisch Gmünd im coworking space in:it. Der Pegasus-Verein unterstützt ehrenamtlich junge und bestehende Unternehmen. Dieses Angebot war im letzten Jahr gut gefragt. Aktuell gibt es aus Schwäbisch Gmünd auch eine Anfrage für eine Beteiligung des Pegasus-Fonds, die in Kürze im Anlageausschuss des Fonds beraten wird. Aktiv bringt sich der Gmünder Pegasus-Verein auch in das neue Gründungsnetzwerk in Schwäbisch Gmünd ein und wird künftig als Coach Ausgründungen der Hochschule für Gestaltung begleiten. Auch im in:it werden die Mitglieder regelmäßig dabei sein. 

stAArt-UP! Challenge 2018 - Pegasus unterstützt Gründerwettbewerb an Hochschule Aalen
07.05.2018

Die stAArt-UP! Challenge geht 2018 in eine neue Runde. Das Team von StAArt-UP! bereitet gerade die diesjährige Challenge vor. Bereits jetzt steht schon fest, dass der Pegasus-Fonds, die Kreissparkasse Ostalb, die Stadt Aalen und die IHK Ostwürttemberg den diesjährigen Gründerwettbewerb an der Hochschule Aalen unterstützen werden.  Auch dieses Jahr winken den Siegern wieder attraktive Geld- und Sachpreise und sie bekommen interessante Kontakte. Pegasus freut sich schon jetzt auf die Preisverleihung im Dezember 2018.

Gründernetzwerk Schwäbisch Gmünd gestartet
02.05.2018

Am 2. Mai 2018 hat das coworking space in:it in Schwäbisch Gmünd geöffnet. Bereits drei Startups haben ihre Plätze gemietet und arbeiten an ihrer Geschäftsidee. Das in:it ist eingebettet in die Gmünder Wissenwerkstatt EULE, die Hochschule für Gestaltung und das Gold- und Silberforum mit dem kooperativen Studiengang "Internet der Dinge" der Hochschule Aalen und der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd. Gemeinsam ziehen die Stadt Schwäbisch Gmünd, die Hochschule für Gestaltung, die IHK Ostwürttemberg und der Pegasus-Verein Schwäbisch Gmünd an einem Strang und wollen Anlaufstation für Startups und junge Gründerinnen und Gründer sein. Mit der Anerkennung als EXIST-Hochschule winken Studierenden interessante Zuschüsse für den Start.

Landario aus Aalen gewinnt Regional Cup Startup BW Elevator Pitch
19.04.2018

Der Gründerwettbewerb Start-up BW Elevator Pitch sucht derzeit wieder in ganz Baden-Württemberg nach einfallsreichen Geschäftsideen und den besten Gründerinnen und Gründern im Land. Am 18. April fand der Regional Cup Ostwürttemberg an der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd statt. Zehn Teams präsentierten ihre Geschäftsidee vor einer Fachjury und rund 100 Zuschauerinnen und Zuschauern. Dominik Maier und Pascal Stropek überzeugten mit der Geschäftsidee Landario UG (haftungsbeschränkt) und ziehen damit ins Landesfinale ein. Mehr zum Thema...